Ich mag #Haustiere (2)

Vor rund 10.000 Jahren wurden Hunde aus dem Wolf gezüchtet

Obwohl es heute – vom Zwergpinscher bis zur Riesen-Dogge – Hunderte verschiedene Hunderassen gibt, stammen doch alle vom Wolf ab. Die ältesten Haustiere des Menschen sind Schaf, Ziege, Rind und vor allem der Hund. Im Laufe der Jahre übernahmen die vielen Hunderassen ganz verschiedene Aufgaben: Die niedrigen Terrier jagen vor allem Ratten. Der Retriever apportiert Enten, die der Jäger geschossen hat. Vorstehhunde machen auf Beutetiere aufmerksam. Hütten-Hunde wie die Sennenhunde beaufsichtigen Herden. Die besonders  großen Hunderassen werden vor allem als Wachhunde eingesetzt.

Eine zusätzliche Aufgabe, die die Hunde heute haben, liegt im sozialen Bereich: Sie können dem Menschen Gesellschaft leisten.

Besonders ausgeprägt sind bei Hunden der Geruchssinn und das Hörvermögen. Hunde sehen nur verschwommen und können keine Farben unterscheiden. Hunde orientieren sich vor allem mithilfe ihres Geruchs-Sinns. Am Zoll arbeiten besonders ausgebildete Hunde, die nach Rauschgift suchen. Koffer müssen dazu nicht geöffnet werden. Auch wenn Drogen fest in Dosen und Beutel verpackt sind, riecht ein Hund sie dennoch.

Ein Zwergpinscher hat kaum noch Ähnlichkeit mit dem frei lebenden Wolf

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: tuscade, WordPress, www.topsurfen.de/net/org/eu, Facebook, gern im Netz unterwegs: beantworte Kommentare. - Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. --- Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, -- 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. -- Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, -- HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. -- WHO'S WHO IN GERMANY, 25. Ausgabe 2019* --- Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. -- --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ich mag #Haustiere (2)

  1. Karina sagt:

    Was können Hunde uns gutes tun ? Die Frage habe ich mir einmal gestellt. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen dass Hunde sich anpassen können, Situationen schnell erfassen und auch in Eigenregie entscheiden können. Ein schönes Erlebnis möchte ich beschreiben:
    Es war ein sommerlicher Tag im Altenheim. Ich ging mit Toni meinem Pflegehund am See spazieren. In einiger Entfernung saß ein alte Dame auf der Bank und weinte fürchterlich. Sie war alleine. Langsam ging ich auf die Dame zu und blieb stehen, ohne etwas zu sagen. Mein weißer Parson Jack Russel Rüde Toni ging wie ferngesteuert zu der alten Dame. ….Und dann passierte es…er setzte sich zu ihr und gab ihr die Pfote. …Nichts sagte ich und blieb abwartend…. in wenigen Minuten änderte sich das traurige Bild und die Dame hörte auf zu weinen. Schließlich unterhielt sie sich sogar mit mir. Für mich war die Eigenregie meines Hundes erstaunlich…keiner hatte ihn etwas befohlen und doch wusste er, was zu machen ist.
    Tiere können Seelenflüsterer sein !!!

  2. Karina sagt:

    Ein schönes Thema und doch noch so weit ausbaufähig. Vielleicht gibt es ja noch einen Teil (3) in den nächsten Wochen.
    Ja die Totalität der Gefühle unserer vierbeinigen Gefährten.–Sie lügen nicht und bringen uns bedingungslose Liebe entgegen.
    So treffe ich oft fremde Menschen, mit denen ich Dank der Aufmerksamkeit meines Hundes, schnell in Kontakt komme. Dann geht das Gespräch gleich los zB.
    ,,ach wie heisst der Hund“— ,,der ist aber schön “—oder ,,wir hatten auch schon einmal einen Hund“. Kernpunkt der sozialen Verbindung ist der Hund.
    Ich kenne einige psychisch erkrankte Menschen. Ich stellte immer wieder fest, dass Hunde Menschen lesen können. Geht es dem Menschen schlecht, rückt der Hund näher. Das streicheln des Hundes lässt bekanntlicher Weise den Blutdruck sinken. Oft erzählten mir Hundefreunde,, ich brauche keinen Partner mehr denn der Hund lügt mich nicht an“. Partner nein—Hund ja. Wie auch immer hat jeder seine Wahl und kann das Beste daraus machen. Es ist ja zumindestens schön wenn überhaupt jemand da ist ! Oder ?

  3. Karina sagt:

    Sehr schön beschrieben und einfach erklärt. Ich kann jedoch eine Ergänzung dazu formulieren. Ich hatte in meinem Leben 17 Pflegehunde und habe auch viel über dieses Thema gelesen. Zugleich habe ich bei der Ausbildung von Polizei-Hunden zugeschaut. Nun kurzerhand kann ich nur aus meiner Erfahrung sagen, dass Hunde keineswegs farbenblind sind. Beim Kauf eines Spielzeuges sollte man jedoch beachten dass der Hund überwiegend die Farbe Blau, Grün, Türkis u. Violett Farben erkennt. Ein roter Ball auf einer grün-gelben Wiese würde gelb erscheinen und somit schlecht im Gras zufinden. Anders ist es wenn der Ball sich noch bewegt. Was die Sehschärfe des Hundes angeht, ist der Hund uns Menschen unterlegen. Erst ab einen Abstand von etwa 0,5 m sehen Hunde ein Objekt scharf.
    Das Sehvermögen des Hundes ist auf Bewegung und schlechte Lichtverhältnisse spezialisiert aber keineswegs farbenblind. Daher ist der Hund ein Multitalent, da er sich bei gewissen Aufgaben dann auf seinen Geruchsinn oder Hörsinn verlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.