Die #WHO berichtet…

GENF: Mit sexuell übertragbaren Krankheiten stecken sich nach einem Bericht der Weltorganisation  (WHO) weltweit pro Tag mehr als eine Million Menschen an. Jedes Jahr gibt es unter den 15- bis 49-Jährigen nach einer neuen Schätzung 376 Millionen neue Infektionen Trichomonaden, Chlamydien, Gonokokken oder Syphilis. Das berichtete am Donnerstag (6.Juni 2019) die WHO in Genf.

Oft infiziert sich ein Mensch mit mehreren Erregern gleichzeitig oder mehrfach im Jahr. Die Gesamtzahl gilt für 2016 und liegt gut fünf Prozent höher als bei der vorherigen Schätzung für 2012. Dies ist eine stille und gefährliche Epidemie. Jeder vierte Erdbewohner ist mit einer der Krankheiten infiziert. Zwar stecken sich jedes Jahr etwa gleich viele Frauen und Männer neu an. Weil die Bakterien bei Frauen aber hartnäckiger sind, sind diese auch deutlich mehr betroffen als Männer.

Das weiße Blutkörperchen stellt viele Kopien des Virus her und stirbt schließlich ab

1: weißes Blutkörperchen, Zellkern mit Chromosomen, Virenbefall. 2: Außenhülle des Virus. 3: Aidsvirus

Zusätzlich sind nach Angaben der WHO Hunderte von Menschen von Herpes- und Humanen Papillomviren  (HPV) betroffen. Diese werden ebenfalls bei Sexualverkehr übertragen. Die Krankheiten können schwerwiegende Folgen haben: darunter Eileiterschwangerschaften, Totgeburten, Unfruchtbarkeit, Herz-Kreislauferkrankungen sowie Arthritis. Allein 2016 sind rund 200.000 Babies von mit Syphilis infizierten Müttern kurz vor oder kurz nach der Geburt gestorben.

Die WHO empfiehlt mehr Tests und bezahlbare Medikamente sowie Aufklärung zur Vorbeugung. Etwa über die konsequente Nutzung von Kondomen beim Sexualverkehr. dpa

Täglich eine Million sexuell übertragbare Infektionen (Auszug) , #HamburgerAbendblatt, Freitag, 7. Juni 2019

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: tuscade, WordPress, www.topsurfen.de/net/org/eu, Facebook, gern im Netz unterwegs: beantworte Kommentare. - Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. --- Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, -- 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. -- Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, -- HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. -- WHO'S WHO IN GERMANY, 25. Ausgabe 2019* --- Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. -- --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Wisseschaft, Ztweeftwit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Die #WHO berichtet…

  1. air jordan sagt:

    I’m just writing to let you be aware of of the extraordinary discovery my friend’s princess undergone viewing your webblog. She figured out plenty of issues, not to mention what it is like to possess an ideal giving heart to let many more very easily gain knowledge of certain tricky topics. You really did more than my expectations. Thanks for displaying these interesting, trusted, educational not to mention cool guidance on the topic to Evelyn.

  2. balenciaga sagt:

    I just wanted to send a small note to be able to appreciate you for some of the awesome tips you are writing at this site. My considerable internet search has at the end been recognized with pleasant details to write about with my guests. I would tell you that many of us visitors actually are definitely lucky to exist in a remarkable network with very many marvellous professionals with beneficial basics. I feel extremely blessed to have come across the web page and look forward to many more pleasurable times reading here. Thanks once more for all the details.

  3. air jordan sagt:

    Thanks a lot for providing individuals with an exceptionally superb chance to read critical reviews from here. It is always so nice and jam-packed with fun for me and my office acquaintances to visit the blog at minimum three times every week to read the newest secrets you have got. And indeed, I’m just actually pleased with the surprising tactics you serve. Some 1 points on this page are definitely the simplest we’ve had.

  4. Karina sagt:

    Etwa sechs Prozent der Keime in Krankenhäusern sind multiresistent, also komplett unempfindlich gegenüber Antibiotika.
    Doch immer mehr Pharmafirmen ziehen sich aus der Forschung zurück.
    Grund….die Entwicklung eines Antibiotikums kostet mehrere Millionen Euro, es wird aber nur zeitlich begrenzt und in geringen Dosen eingesetzt. Im Gegensatz zu anderen Mitteln gegen chronische Leiden wie z.B. Rheuma, mit denen sich mehr Profit machen lässt.
    Jetzt ist die Politik gefragt ! Oder sollen wir uns fragen Antibiotika– das Ende der Forschung ?
    Weil die Herstellung unrentabel ist, gibt es weltweit nur zwei Produktionsstätten-die Folge sind daher Liefer-Engpässe.
    Wieder komme ich auf bereits Gesagtes im letzten Gespräch zw. uns, alles vermischt sich.. Bakterien verändern sich, daher müssen auch neue Medikamente entwickelt werden !

    • tuscade sagt:

      Da man sich in der Politik oftmals mit sich selbst beschäftigt, ist für mich keine Lösung in Sicht.

      • Karina sagt:

        Ja leider werden die Politiker erst wach wenn es zu spät ist.
        Dieses zeigt sich jetzt im Corona-Virus-Fall in China und mit der Medikamenproduktion im Ausland Wie bereit vor Wochen von mir oben geschrieben wäre es besser mehr Geld in die deutsche Forschung für neue Antibiotika zu stecken.
        Interessant ist dass die meisten Mundschutzvorrichtungen Made in China sind und auch nach Europa verschickt werden aber leider keine Antibiotika mehr, da das Pharmaunternehmen still steht. Ja was sagte ein Politiker gerade ? Unsere Antibiotika reichen noch bis Ende des Jahres.
        Beängstigende Nachrichten und nicht nachzuvollziehen warum so viele deutsche Pharmafirmen aufgrund Produktionskosten in Ausland gehen…..nur um mehr Profit zu machen.

        • tuscade sagt:

          Amerika, China und Russland zeigen uns, wo es lang geht. Europa ist uneins. Deutschland hat fast nur noch armselige politische Führung – solche Führung, die ganz gut zu dieser Spaß-Gesellschaft passt. Wenn Europa nicht eins wird und zusammen findet bleiben wir gegen den Egoismus und das Machtstreben der Großmächte auf der Strecke. – Der Antibiotika-Engpass ist nur ein kleiner Teil der immer größer werdenden Probleme…

          • Karina sagt:

            Ja wie Recht Du hast. Europa und speziell die Deutschen Politiker sind nur mit ihrer Innenpolitik und Wirtschaftlichkeit beschäftigt.
            Bei dieser Politik sollen sie sich nicht wundern wenn die nächste Wahl sehr schlecht ausfällt.
            Zu viele haben das Sagen und jeder hat eine andere Meinung.
            Vielleicht zerfällt Europa eines Tages. Den Weg dorthin haben sie bereits eingenommen.

          • tuscade sagt:

            Ja, statt ihr Land haben sie nur noch sich selbst im Fokus!

  5. Karina sagt:

    Da bei diesen Erkrankungsformen kein Scharmane oder die Selbstheilung helfen würde, stelle ich mir eine Frage !
    Trotz starker Zuwanderung ist Deutschland nicht mehr ,,die Apotheke der Welt“.
    Hautnah erleben wir heute die katastrophalen Auswirkungen dieser Politik, das billigste Angebot in den Mittelpunkt stellt.
    Dank der Rabattverträge ist Deutschland im Arzneimittelbereich von einem soliden Preisland zum Billigland geworden. Und die Nachfrage in den Schwellenländern steigt. Also fließen die Produkte im internationalen Markt vor allem dorthin, wo dem Hersteller die höchste Rendite winkt. Selbst aus Deutschland wird inzwischen exportiert.
    ,,Die Apotheke der Welt “. Diesen Ehrentitel trug Deutschland vor 100 Jahren. Heute sind wir ein ,,Notstandsgebiet“.
    Weil wir billig denken und billig handeln. DIE Gesundheitspolitik hat uns in diese prekäre Lage gebracht.
    Wir müssen wieder ein versorgungssicheres Land werden.
    Wir wissen selbst, dass einige Zuwanderer in ihren Ländern nicht die beste bis keine gesundheitliche Versorgung hatten. Im Falle einer Ebola-Erkrankung stelle ich doch die Frage , woher Deutschland denn die Medikamente/ Antibiotika holen möchte wenn bei uns in Deutschland aufgrund geringer Forschung/Herstellung,
    keine Medikamente zur Verfügung stehen?

    • tuscade sagt:

      Ja, bei Infektionskrankheiten helfen weder Selbstheilung noch Schamanismus. Ich sehe nur die Möglichkeit von Hygiene und gründlicher Vorbeugung! So könnte der Schaden reduziert werden.

  6. Thanks I am a mother and very busy! This helped me alot!

  7. valentino sagt:

    I’m also writing to let you understand of the great experience our child developed using yuor web blog. She noticed a wide variety of details, including what it’s like to have a very effective teaching character to get folks effortlessly know precisely some extremely tough matters. You truly surpassed our expectations. I appreciate you for distributing those powerful, dependable, explanatory not to mention cool guidance on your topic to Gloria.

  8. jordan shoes sagt:

    I must express my love for your kind-heartedness giving support to visitors who need assistance with this important topic. Your special dedication to getting the message all-around turned out to be astonishingly beneficial and has really permitted regular people like me to arrive at their targets. This invaluable tips and hints means this much a person like me and somewhat more to my office colleagues. Regards; from all of us.

  9. My spouse and i felt now satisfied that John could conclude his web research from the precious recommendations he acquired from your very own blog. It’s not at all simplistic to simply be handing out guidelines which many others could have been making money from. We really acknowledge we have the website owner to thank for that. The type of explanations you made, the simple blog menu, the relationships your site make it easier to foster – it’s got most fabulous, and it’s making our son and the family recognize that the subject matter is cool, which is certainly incredibly indispensable. Many thanks for everything!

  10. moncler sagt:

    I intended to post you a tiny note to finally say thanks a lot once again for the magnificent tips you have featured above. It was quite unbelievably generous with you to grant easily what exactly many people would have offered for sale as an e book to make some profit for themselves, especially considering the fact that you could possibly have tried it in case you decided. The tactics additionally acted like a good way to know that some people have similar fervor similar to my personal own to know the truth lots more on the topic of this issue. I am certain there are lots of more fun opportunities ahead for people who view your website.

  11. Karina sagt:

    Hallo Michael,
    ja so ist es….ständig wechselnde Liebesbekanntschaft und dann auch noch ohne Kondom. Heute gibt es allgemein ein gelockertes Sexualverhalten, wobei auch das Wissen der Ansteckungsgefahr nicht so ernst genommen wird. Die Schweden haben ein besseres Gesundheitssystem. Die Schweden beipielsweise müssen bei einer Ansteckung mit Chlamydien jeden einzelnen Sexualpartner angeben. Ehrlichkeit-Vorsorge und keine Experimente !

    • tuscade sagt:

      Ich bin sehr froh, dass es solche Organisationen (wie WHO) gibt, sonst wären die schwerwiegenden Folgen noch viel größer. Danke, dass Du meinen Eintrag gelesen hast und so positiv geantwortet hast!

      • Karina sagt:

        Ich denke mehr daran dass die Erforschung neuer Antibiotika wichtig ist, wie auch die Eindämmung der Seuchen. Es ist beängstigend wie wenig darüber nachgedacht wird, mehr Geld in die Forschung zu geben. Bestenfalls sieht man jetzt den Ausbruch des Coronavirus in China. Jetzt spricht auch die WHO weltweit eine Gefahr aus. Nur derzeit gibt es noch keine einsetzbaren Medikamente. Lediglich sind Kulturen des neuen Virus angelegt worden aber bis es zu einer Entwicklung wie Zulassung eines geeigneten Medikaments kommt vergehen Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.