#Fürsorge für #dieKleinsten

Elternstolz

Bindungsforscherin Ahnert untersucht seit fast vierzig Jahren die seelische und kognitive Entwicklung von Kindern zwischen Baby- und Schulalter. Sie trug maßgeblich dazu bei, dass Qualitätsstandards für die frühkindliche Betreuung gesetzt wurden. Zuletzt beschäftigte sich Frau Ahnert als Professorin für Entwicklungspsychologie an der Universität Wien mit der Rolle der Väter in der Beziehung zum Kind.

Wenn ein Kind auf die Welt kommt, zeigt es gleich eine besondere Vorliebe für seine Spezies, für die menschliche Stimme, das Gesicht. Von Tag eins an – und auch noch davor, in der Schwangerschaft – werden die Kinder durch die Beziehung zu den Menschen um sie herum geprägt. Schon im Bauch hört das Baby die Stimme der Mutter und kann, kaum auf der Welt, zwischen mütterlichen Lauten und anderen genau unterscheiden. Es ist schon eine gewisse Vertrautheit da, Behaglichkeit. – Sigmund Freud nannte diese Phase die Amnesie der Kindheit. In dieser Zeit passiert viel. Das Gedächtnis bildet sich aus, vor allem aber prägen sich die nonverbalen, emotionalen Erfahrungen ein. Die Vertrautheit mit Stimmen, Geräuschen und Gerüchen, die Zuwendung, die wir erleben und das Wohlgefühl, das wir dabei haben. Die uns ins hohe Lebensalter begleiten. In der Kindheit bildet sich dieser feste Grundstock, der durch die Erfahrung von Beziehungen entsteht. Eltern müssen nicht irgendetwas lernen. Im ersten Lebensjahr des Kindes sprechen wir von der sogenannten intuitiven Elternschaft. Die funktioniert in allen Kulturen gleich. Frauen – und übrigens auch Männer – wissen ganz von selbst, wie man sich einem Kind zuwendet und mit ihm umgeht.

Der Mensch ist ein sehr plastisches Wesen und zu großen Veränderungen fähig. Bleibende Schäden sehen wir in unserem Feld fast nur an Kindern, die in Waisenheimen in völliger Gefühlsarmut oder in chaotischen Familien mit Missbrauch aufgewachsen sind. In düsteren Welten. Mit allen anderen Umwelteinflüssen lässt sich umgehen.

In den Arbeiten von Lieselotte Ahnert taucht immer wieder das Wort „Feinfühligkeit“ im Umgang mit den Kindern auf. Das ist die Frage, wie man ein Miteinander mit kleinen Kindern von Anfang an gestalten kann. Wegen der kurzen Gedächtnisspanne können die Kleinen eine Reaktion auf das eigene Verhalten beziehen, wenn die innerhalb eines bestimmten Zeitfensters kommt. Beim Baby sind es üblicherweise wenige Sekunden. Bei Einjährigen auch bis zu zehn Sekunden. Ob die Bezugsperson also prompt und dann vor allem auch angemessen reagiert – das verstehen wir unter Feinfühligkeit. – Etwas später möchte es niemanden, der ( beim Turmbau aus Klötzchen u.a.) ständig hinter ihm steht und das sofort kommentiert. Die längeren Reaktionspausen erlauben es dem Kind, sich zunehmend selbstständig einzubringen.

Dass frühe Bildung nicht funktioniert, wenn die Kinder keine Beziehung zu demjenigen haben, der ihnen etwas beibringen will. Die Erfahrung, dass ein Mensch, mit dem ich vertraut bin, sich dafür interessiert, was ich mache, ist immer wichtig. Viel wichtiger als nur das Kinderzimmer mit teurem Spielzeug auszustatten.

Frau Ahnerts Studien zeigen, dass es erst nach dem 18. Monat auch um die Beziehung zwischen den Kindern geht. Dann haben die Kinder etwas voneinander. Sowohl von den Freundschaften als auch von den Konflikten. Davor muss man auf kleine Gruppengrößen setzen, in denen man sich den Kindern viel stärker einzeln zuwenden kann.

In ihrer Zeit in Amerika konnte sie erfahren, woran ihre Kollegen dort forschen: Die Amerikaner wollten wissen, was macht die frühe Fremdbetreuung mit den Kindern? – Die frühe Fremdbetreuung hat die Kinder noch stärker betroffen, weil die Elternzeit da nur wenige Wochen dauert. Das Weggeben der Kinder fällt in die kritische Phase der Bindungsentwicklung. Es wurde die Auswirkung früher nicht mütterlicher Betreuung bis in die Jugendzeit untersucht. Heraus kam: Wenn die Einrichtung gut ist, bleiben auch die alten Bindungen erhalten. Denn die Bindung zur Mutter entwickelt sich parallel, und den Wechsel hält das Kind aus.

– Wir sind dabei !

Dann hat sich Lieselotte Ahnert mit den Männern auseinandergesetzt: Die starren Zuschreibungen, was Männer tun oder lassen sollten, lösen sich sichtbar auf. Sie hat sich deswegen vor Kurzem die verschiedenen Vätertypen angesehen. Zunächst einen sehr engagierten Vater. Der hilft unter der Woche mit und macht querbeet alles, was anliegt. Und er legt vor allem am Wochenende noch einen obendrauf. – Dann gibt es den Typus, der wirklich wenig einbringt. – Im Mittelfeld liegen Väter, die machen das, was der engagierte Vater tut, sind aber nicht besonders eifrig am Wochenende. Immerhin gleichen diese Väter eine schlechte Mutter-Kind-Bindung aus. – Und die Engagierten? Woher rührt nun deren großes Interesse? Jedenfalls ist es nicht aus der Not geboren. Denn denen ist das alles egal: wie gut oder schlecht die Mutter-Kind- Beziehung ist, wie viel Freizeit für sie selbst abfällt. Die sind einfach interessiert an ihrem Kind und daran, welche Rolle sie in diesem Leben spielen. Das kann als Vaterschaft in einem ganz ursprünglichen Sinn angesehen werden.

Was ist eine „hinreichend gute Mutter“? Das ist ein tröstlicher Begriff, der in der Forschung immer wieder auftaucht. Er besagt, dass es kein Idealprogramm für Mutterschaft gibt. Wenn Eltern mit bestem Gewissen und engagiert tun, was sie eben tun können, ist dies für das Kind auch authentisch und richtig. Und in diesem Sinne gilt das Konzept genauso für die Väter.

„Vaterschaft ist etwas ganz Spannendes“

Kerstin Kullmann und Rafaela von Bredow, „Kinder zu bekommen ist schon verrückt“ (gekürzt), Wie viel Mama und Papa braucht das Kind?, Die Entwicklungspsychologin Lieselotte Ahnert hat das Seelenleben der ganz Kleinen erforscht – und herausgefunden, wie früh Prägung beginnt, ob die Kita schadet und wann die Eltern alles richtig machen, #DERSPIEGEL, SPIEGEL-Gespräch, Nr.15/6.4.2019, S. 92 bis 95

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: tuscade, WordPress, www.topsurfen.de/net/org/eu, Facebook, gern im Netz unterwegs: beantworte Kommentare. - Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. - Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, - 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. - Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, - HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. - Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. - --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psychologie, Wisseschaft, Ztweeftwit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu #Fürsorge für #dieKleinsten

  1. fila sagt:

    I must convey my passion for your kindness giving support to those people who really want help on your concept. Your special dedication to passing the message all-around appears to be certainly significant and has consistently helped individuals much like me to get to their desired goals. This insightful report signifies much to me and extremely more to my peers. Thanks a lot; from everyone of us.

  2. Avid fan of this blog, so big thanks for the effort! If you’d like to write a guest post for our fantabulous dog blog, do peruse one of our latest dog articles here- this about dogs. Find our info at TufToys.com soon 🙂

  3. Pingback: air jodan 6

  4. hermes belt sagt:

    A lot of thanks for your entire labor on this site. My niece enjoys engaging in investigation and it is simple to grasp why. A number of us notice all concerning the lively method you convey very helpful things on your web blog and as well as welcome response from visitors on that subject while our favorite princess is without a doubt understanding so much. Enjoy the remaining portion of the new year. You’re doing a first class job.

  5. Pingback: jordan 11 retro

  6. Latoya sagt:

    Thanks I am a mother and very busy! This helped me alot!

  7. mata tøj sagt:

    It’s a pity you don’t have a donate button! I’d definitely
    donate to this fantastic blog! I guess for
    now i’ll settle for book-marking and adding your RSS feed to my Google account.
    I look forward to brand new updates and will share
    this website with my Facebook group. Chat soon! mata tøj

    • tuscade sagt:

      Hallo, today and in the future reading my blog will be absolutely free of charge! This comment is very kind of you, I really enjoyed, thanks a ton!!, have a nice day

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.