#Rezensionen. Das Geschäft mit der #Psyche

–Beinahe jede Zeitschrift in Deutschland bietet alltagspsychologische Tests, in denen der Laie etwas über sich herausfinden kann. Die Psychologie ( Wissenschaft von der Seele) verspricht uns Menschen, sich selbst verwirklichen zu können und das Leben zu durchschauen. Heutzutage steht das Ich meist im Vordergrund mit zum Teil sehr unrealistischen Vorstellungen. Erfolgstrainer, Coaches und Ratgeberautoren bringen ihre „immer gleichen Botschaften in immer neuen Variationen unters Volk.“

–Dies führt so weit, dass die Menschen sich küchenpsychologisch selbst analysieren oder hoffen, ihre Probleme mal eben in einem Wochenendseminar zu lösen. Jens Bergmann wünscht sich weniger Geschäftemacherei und mehr Transparenz. Dazu trägt er mit seinem Buch bei, in dem er  anschaulich die „Risiken und Nebenwirkungen der Psychologie“ erklärt.

–Jens Bergmann, Der Tanz ums Ich, Risiken und Nebenwirkungen der #Psychologie, Pantheon Verlag, 2015, 240 Seiten, € 14,99.

 

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: tuscade, WordPress, www.topsurfen.de/net/org/eu, Facebook, gern im Netz unterwegs: beantworte Kommentare. - Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. - Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, - 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. - Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, - HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. - Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. - --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Hilfe, Psychologie, Ztweeftwit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu #Rezensionen. Das Geschäft mit der #Psyche

  1. K. Bi sagt:

    ,,Was es bedeutet, depressiv zu sein“
    Die Robert-Enke-Stiftung startet Projekt zum zehnten Todestages des Torwartes.
    Menschen, die an Depressionen erkrankt sind, finden häufig wenig Verständnis.
    Zehn Jahre nach dem Freitod des ehemaligem Torhüters Robert Enke hat die Robert -Enke-Stiftung deshalb ein Projekt zur Enttabusierung ins Leben gerufen.
    Mit einer ,,VIRTUAL-REALITY-BRILLE“ können Nichterkrankte einen Eindruck gewinnen, was es bedeutet, depressiv zu sein.
    Zitiere aus der SoVD-Zeitschrift Nr. 11 November 2019
    L.G.K.

  2. Ka. Bi sagt:

    Ein paar Tipps für Angehörige, Freunde oder Partner, die eine depressive Person im Umkreis haben:
    Sie möchten helfen..aber wie ?
    respektvoller Umgang mit den Betroffenen ist wichtig !
    Schuldgefühle nicht ausreden oder als grundlos darstellen, da sie oft als real erlebt werden.
    Gener.Vorsicht mit Ratschlägen.
    die Lebenswelt des Betroffenen akzeptieren.
    versuchen ruhig zu bleiben wenn eine ärgerliche Reaktion ausgelöst wird.
    zur professionellen Hilfe ermuntern.
    Der Facharzt soll entscheiden wie es weiter geht.

  3. Very nice blog, so big kudos for your efforts! If you’d like to write a guest post for our fantabulous dog blog, please have a look at one of our latest dog articles here- browse around these guys about dogs. Find our info at TufToys asap 🙂

  4. Tomasa sagt:

    Thanks I am a mother and very busy! This helped me alot!

  5. Karina sagt:

    Gerade in der heutigen Zeit wo viele traumatisierte Flüchtlinge mit Angststörungen wie Depression zu uns kommen ,sieht man wie wichtig die Fachärztliche Betreuung ist.
    Generell kann man nicht sagen, dass es die westliche Welt betrifft, wo jeder zum Psychiater läuft. Wesentlich ist dass es in vielen Ländern keine bis zu wenige Therpeuten gibt, die teils durch Laien ersetzt werden. Speziell Afrika hat das Nachsehen in der psychiatrischen Versorgung. Es betrifft also auch uns denn viele Flüchtlinge, die nach Europa kommen, haben Angststörungen u. -Depressionen, die hierbehandelt werden müssen.

  6. Karina sagt:

    Schade wenn Menschen die psychisch erkrankt sind so verunsichert werden und den Gang zum Psychiater nicht wagen. Wenn das Denken, Fühlen, Handeln bei einem Menschen so gestört ist und auch Folgeerscheinungen auftreten wie Angststörungen, Depression, Zwangsstörungen oder Suchterkrankungen, sollte der Betroffene Mensch einen Psychiater aufsuchen, der nicht nur eine Gesprächstherapie , sondern auch Medikamente verschreibt. Der Gang zum Psychiater war früher, sprich in der älteren Generation ein Tabu-Thema. Durch die Gespräche beim Facharzt können Probleme-Ursachen einer Erkrankung geklärt werden und man kann später Erlerntes in speziellen Situationen Anwenden.
    DAHER MEINE ICH# Wenn Du Hilfe brauchst– Starte eine Therapie beim Facharzt. Z.B. bei Angst-und Panikattacken sollte man schnell handeln, da sie sich verselbständigen können und dann die Angst vor der Angst kommt.

  7. JanJan sagt:

    Der Gang zum Psychologen gehört ja in unserer heutigen Gesellschaft fast schon zur Normalität, vom Burnout, über Depressionen zum Borderliner…
    Ist es eine Auswirkung der westlichen Gesellschaft? Geht es uns vielleicht einfach zu gut? Oder ist der Druck der modernen Gesellschaft einfach der Menschlichkeit nicht mehr entsprechend?
    Vielleicht denken wir auch einfach zu viel über uns nach? Beschäftigen uns zu sehr mit dem eigenen ICH?
    Fakt ist, in ärmeren Ländern gibt es für Psychologen kaum Plattformen. Weil es den Menschen dort besser geht? Wohl kaum! Vielleicht, weil sie einfach stärker sind und vorallem mit einem wichtigen Thema beschäftigt sind: LEBEN

    LG JanJan

    • tuscade sagt:

      -Wir Menschen mussten früher viel mehr Kummer(?) und Schmerzen ertragen.
      Schmerzen, die am Ende zu Dank führten, weil sie endlich vorbei waren.
      Körper und Seele waren „gereinigt.“ Heute betäuben wir unseren Schmerz.
      -Ein Zusammenhalt einfacher Menschen ließ Menschlichkeit wachsen gegen
      Bevormundung von Oberen, Religion und Staat. Man wollte nur überleben
      und stellte sich selbst weniger in den Vordergrund.
      -Alles, was ans Licht unserer Welt drängt, alles Lebendige, das Leben
      im Hier und Jetzt hat für mich den höchsten Wert. Es ist das Maß aller
      Dinge. Lösungen von gestern, Überkommendes, Abgestorbenes, Totes
      betrachte ich mehr und mehr distanziert.
      So hast Du mit Deinem Kommentar viele meiner Themen berührt. Dafür sei
      Dir Dank! In diesem Sinne, Michael.

    • Ka. Bi sagt:

      Weltweit leiden schätzungsweise 350 Millionen Menschen unter einer Depression. Laut der Weltgesundheitsorganisation werden Depressionen bis im Jahr 2020 weltweit die zweithäufigste Volkskrankheit sein.
      Depressionen sind daher keine Seltenheit. Diese Erkrankung wird leider immer wieder unterschätzt.
      Partner, Fam.-Angehörige u. Freunde fühlen sich meist ratlos u. vielen macht die Erkrankung auch Angst. Sie möchten helfen aber wie ?
      Ich denke zunächst sollte man respektvoll mit den Erkrankten umgehen.
      Wenn er natürlich lesen würde wie abwertend der Besuch beim Facharzt gedeutet wird, geht er nicht hin und ist verunsichert. Eine schwere Depression kann man nicht alleine heilen. Daher würde ich es auch nicht als das Geschäft mit der Psyche bezeichnen.

      • tuscade sagt:

        Jens Bergmann meint in seinem Buch („Der Tanz ums Ich…“) , dass Erfolgs-Seminare, Coaches und Ratgeber-Autoren das Problem „Depression“ nicht lösen werden.

    • Ka. Bi sagt:

      Genauso wie Bluthochdruck oder Schlaganfall, ist eine Depression ernstzunehmen. Da der depressive Patient kein eingebildet kranker Mensch ist. Mit Hintergrund einiger grundlegender und nicht verabeitenden Ereignissen, Krankheiten, evtl. Hormonstörungen durch zu wenig Östrogen, fehlerhafte Ernährung bzw. ernsthafter Stoffwechselerkrankungen, sieht man doch das der Depressive Patient Hilfe benötigt. In den ärmsten Ländern, wie oben beschrieben haben sie oft nicht die Möglichkeit einen Arzt aufzusuchen, weil sie nicht versichert sind oder Mangel an Fachärzten herrscht. So sollte auch keine Vergleich gezogen werden. Wichtig ist es, sich klar zu machen, dass jeder Mensch anders ist u. Erlebnisse/Erfahrungen unterschiedlich verarbeitet. Dann noch falsche Ratschläge geben mit Hintergrund,, LEBEN“ zeugt von Unwissenheit welches ich sehr bedauere. Natürlich wollen die Depressiven Patienten leben !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.