#Keilschrifttexte führen zu neuen Erkenntnissen über #Voodoo

Voodoo-Pilger

Fest der Voodoo-Pilger auf Haiti

Als Feldherr war König Asarhaddon gefürchtet, der große Assyrerkönig schien allerdings ziemlich wehleidig gewesen zu sein. – An der Freien Universität Berlin wird an einem wissenschaftlichen Großprojekt gearbeitet, das die Heilkunde im antiken Orient beleuchten soll. Hier werden dazu mehr als tausend in Ton geritzte Keilschriften ausgewertet. Lange Listen von Heilkräutern und Rezepten zählen ebenso dazu wie Beschwörungsformeln gegen Schlangenbisse, epileptische Anfälle, Abszesse oder Ohrvereiterung. Welche Art von Medizin betrieben diese Hofärzte? Bisher hatte die Heilkunst der Babylonier unter Altertumskundlern einen schlechten Ruf. Der Lehrmeinung zufolge stand bei ihnen alles im Bann der Götter, ihre Sprüche und Rituale wurden als bloßer Hokuspokus abgetan. Vernunft und wissenschaftliches Denken gelten gemeinhin erst als eine Errungenschaft der Griechen. Die Götter haben in den Vorstellungen der Babylonier eine beherrschende Rolle gespielt. Doch dies hinderte sie nicht daran, systematisch zu denken.

Ihre bedeutendsten Entdeckungen danken die Berliner Forscher einem Katalog therapeutisch-medizinischer Werke aus der Stadt Assur. Sie rekonstruierten ihn aus Fragmenten einer Tontafel in der babylonischen Sammlung der Universität Yale: „Wenn ein Mann von einem Löwen angefallen wird…“, „wenn er von einem Dolch verwundet wird…“, „wenn er von einem Streitwagen fällt…“ – alle Widrigkeiten, die das Leben im alten Babylon mit sich bringen konnte, sind hier aufgelistet. Systematisch von Kopf bis Fuß werden mögliche Therapien abgehandelt.  Psychische Leiden, Hautkrankheiten und Gynäkologie sind gesondert aufgeführt. Unklar allerdings ist, wie erfolgreich die Ärzte Babylons mit all ihrem Wissen heilen konnten. Zumindest einige ihrer Maßnahmen muten durchaus rational an. Dass fiebrige Erkrankungen die Gefahr von Ansteckung bergen, scheint ihnen zum Beispiel klar gewesen zu sein. So gab ein Arzt „strikte Anweisung“, dass niemand von der Tasse einer erkrankten Patientin trinken dürfe.  „Niemand darf sitzen, wo sie gesessen hat, und niemand liegen, wo sie gelegen hat“.

Überirdische Mächte und rational begründete Pharmazie standen in der Welt der Babylonier offenbar nicht im Widerspruch zueinander. Einträchtig arbeiteten Exorzisten und Ärzte miteinander, beide fühlten sich dem Wohl der Kranken verpflichtet. Die Exorzisten hatten den Status von Priestern. In Kostüme gewandet, entfalteten sie im Rauch und mit Trommeln Heilzauber am Krankenbett. Vor  allem aber beschworen sie mit wortgewaltigen Formeln den Beistand der Götter. Freizügig vermischten sie dabei Alltags-Akkadisch mit unverständlichem Abrakadabra. Zwar rührten diese Heiler neben all dem magischen Zinnober auch pharmazeutische Tinkturen und Heiltränke zusammen. Überwiegend jedoch war die Pharmaproduktion das Terrain der Ärzte. Diese gingen unabhängig vom Tempel, einem weltlichen Beruf nach. Oft ließen sie sich fürstlich für ihre Therapien bezahlen und waren hoch geachtete Bürger.

Was bei alledem fehlt, sind die Patienten. Sie kommen in den Abertausenden Tontafeldokumenten nur selten zu Wort. Doch immerhin: Eine vor dem Bürgerkrieg in Syrien entdeckte Stelle füllt diese Lücke. Auf ihr klagt Adad-bel-ardi, ein örtlicher Fürst, sein Leid: Schon als Kind sei sein Körper mit wunden Stellen übersät gewesen. Er sah nur verschwommen, seine Hände schmerzten. „Selbst der Schlaf gewährte meinen Füßen keine Ruhe“, jammerte er weiter. „Ich hörte auf zu essen, ich glich einem Toten“. Der „stechende Schmerz“ und die „Attacken der Schläfen“, die ihn plagten, könnten als Migräneanfälle gedeutet werden. Kurzum: Adad-bel-ardi war ein schwerer Fall. Heiler und Ärzte waren gleichermaßen überfordert. Der leidende Fürst wies ihre Dienste zurück und wandte sich flehend direkt an die Götter.

Bild auf einem altertümlichen Gefäss

Arzt und Patient ca. 480 bis 470 v. Chr.

Johann Grolle, Voodoo am Krankenbett(Auszug), Archäologie, Wie fortschrittlich war die Heilkunst der Babylonier? Berliner Forscher(Markham Geller et al.) werten mehr als tausend Keilschrifttexte aus, um die Geheimnisse der assyrischen Medizin zu entschlüsseln, #DERSPIEGEL, 47/2017

 

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. - Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, - 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. - Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, - HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. - Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. - --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Gesundheit, Wisseschaft, Ztweeftwit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu #Keilschrifttexte führen zu neuen Erkenntnissen über #Voodoo

  1. oldmacfarm7 sagt:

    Hello! Someone in my Myspace group shared this site with us
    so I came to look it over. I’m definitely enjoying the information. I’m bookmarking and will be
    tweeting this to my followers! Wonderful blog and brilliant design and style.

  2. Woah! I’m really enjoying the template/theme of this
    site. It’s simple, yet effective. A lot of times it’s very difficult to
    get that „perfect balance“ between superb usability
    and visual appearance. I must say that you’ve done a very good job with this.
    Also, the blog loads very quick for me on Chrome.
    Exceptional Blog!

  3. mjlv2396 sagt:

    Hi there would you mind letting me know which webhost you’re working with?
    I’ve loaded your blog in 3 completely different internet browsers and
    I must say this blog loads a lot faster then most. Can you suggest
    a good hosting provider at a honest price? Many thanks,
    I appreciate it!

  4. Everyone loves what you guys are usually up too. This type of clever work and coverage!
    Keep up the awesome works guys I’ve included you guys to
    my blogroll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.