#Rezensionen: #Altwerden, aber wie?

Mit dem Alter kommt die Weisheit

Mit dem Alter kommt die Weisheit

Alterspubertät ist eine Übergangszeit, sie hat aber nichts mit dem jugendlichen Überschwang der ersten Pubertät zu tun. Bei der Alterspubertät ist das Berufliche, täglich Durchgetaktete Vergangenheit. Das Alter ist noch Zukunft. Diese Zwischenpassage von 65 bis ungefähr 80 nennt sich Alterspubertät. In ihr ist viel mehr möglich, als wir glauben.

Die Verabschiedung in den sogenannten wohlverdienten Ruhestand wird von den meisten eben nicht als Türöffner ins Altersparadies empfunden. Das liegt daran, dass sich eine Grenze verschiebt. Bis dahin gehört man gesellschaftlich zu den Produktiven, danach nicht mehr. Aber die Grenze ist porös geworden, das wahre Alter beginnt keineswegs mit 65, sondern erst, wenn Veränderungen eintreten, die nicht mehr umkehrbar sind. Allerdings kann Alterspubertät zweischneidig sein. Einerseits genießt man neue Freiheiten, andererseits kämpft man gegen die Etikettierung „Alter“. Es dauert eben, bis man „ich bin alt und das ist okay so “ sagen kann, es ist ein kleiner Kampf.

Manche lieben betreutes Busfahren in die Lüneburger Heide, andere trekken auch in ihren Siebzigern noch mit dem Rucksack durch die Alpen. Ja, in der Pubertät sind die Menschen unterschiedlich. Aber eines ist bei allen gleich – sie wollen in keine Schublade gesteckt werden, sie haben Angst vor dem Verlust ihrer Selbstbestimmung. Egal wie alt, niemand will pädagogisiert werden. Statt zu frühzeitig ein sogenanntes Verkehrstraining vorzuschlagen, sollten Themen angeboten werden, mit denen sich Menschen bisher aus Zeitgründen nicht beschäftigt haben: Fremdsprachen, fremde Kulturen, Golf spielen, sich engagieren.

Früher, zur Zeit unserer Eltern, waren die Zeiten geordnet und vorhersehbar. Da hatte jedes Alter seine Verhaltensweisen, es wurde nur selten aus der Reihe getanzt. Das gab zwar Sicherheit, ließ aber kaum Individualität zu. Heute haben wir die Wahl. Wir können still sitzen oder ausprobieren. Wir wissen inzwischen, dass Bewegung, positive Erlebnisse und neue Erfahrungen lebensverlängernd wirken, aber wie aktiv wir als Alterpubertierende sein wollen, müssen wir selbst entscheiden. Genau wie in der Jugendpubertät erlebt sie jeder Mensch ganz unterschiedlich.

Was am Altwerden melancholisch macht, sind ja nicht unbedingt die körperlichen Verfallserscheinungen, sondern die vielen anderen Abschiede. Von Menschen, geliebten Ritualen und Gewohnheiten. Früher passierte ständig etwas, Partner, Kinder, Beruf. Plötzlich ist Stillstand. Dies muss aber nicht passieren, wenn wir rechtzeitig aufpassen. Freundschaften und Hobbys weiter pflegen, es muss ja kein Bungee-Jumping sein. Aber selbst wenn die Kreise kleiner werden, kann man weiterhin am Leben teilnehmen

Am Älterwerden und am Alter ist einiges schön: Man hat eine andere Taktung des Alltags, ist nicht mehr gehetzt, muss sich nicht mehr beweisen, all das kann man genießen. Eine andere Geschwindigkeit, eine andere Zufriedenheit. – Alterspubertät sollte möglichst lange dauern!

Evelyn Holst, Interview mit #BernhardMeyer (Auszug), Alter, was geht ab? Wie in der Teenie-Zeit befinden sich auch Menschen wieder im Übergang. Professor Bernhard Meyer spricht von #Alterspubertät. Weil diese Phase so viele Veränderungen mit sich bringt – und voller Chancen steckt. #Brigitte, Psychologie, Generationen, Nr. 16, Mi, 19.7.2017

Zum Weiterlesen: Bernhard Meyer „Ich? Alt? Alterspubertät und inklusives Altern“, Shaker Verlag, 116 S. € 14,95

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION:
Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare.
-Keine Haftung für externe Hyperlinks.
-Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten.
-Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt.
-Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen.
P.S.
Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/
www.topsurfen.org/
www.topsurfen.net/
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE:
Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. – Academic Librarian. – Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. – Married Sibylle Zwirner. – 2 sons, 1 daughter. – Education: Degree in Physics. – Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, – Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, – Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. – Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) – Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), – Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, – Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. – Honors and Awards: Listed in Who’s Who in the World, – 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. – Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, – HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. – Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. –
–The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken’t any reponsibilities. And I also don’t try to raise any cash through my blog.–
– Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Gesundheit, Psychologie, Ztweeftwit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.