Schau mir in die Augen, Baby.

-Wer von uns kennt nicht den beglückenden Augenblick, wenn ein Neugeborenes uns erstaunt und tief in die Augen blickt? Solch ein Wechselspiel ist nun wissenschaftlich untersucht worden:
-Aus dem Verhalten weniger Tage alter Babys glauben Wissenschaftler Hinweise auf späteres Verhalten ableiten zu können. Ihrer Studie zufolge zeigen Neugeborene, die Bilder von Gesichtern intensiv betrachten, im Kleinkindalter seltener impulsives, aggressives oder hyperaktives Verhalten als andere Kinder, die diese Bilder nur kurz anschauen. Aufgrund des zarten Alters dieser Versuchspersonen seien biologische Faktoren als Grund für diese Unterschiede wahrscheinlich.
-Die Wissenschaftler haben zwischen 2004 und 2012 den insgesamt 180 ein bis vier Tage alten Neugeborenen Gesichter auf einem Bildschirm gezeigt. Die Forscher notierten dabei, wie lange die Babys die Bilder betrachteten. Den Eltern von 80 der Kinder legten die Wissenschaftler einige Jahre später mehrere Fragebögen vor, mit deren Hilfe sie das Verhalten ihrer Sprösslinge beschreiben sollten. Die Kinder waren zu diesem Zeitpunkt zwischen drei und zehn Jahre alt.
-Es wurde erstmals gezeigt, dass es einen bedeutenden Zusammenhang gibt zwischen der Art und Weise, wie Babys Bilder betrachten und ihrem späteren Temperament und Verhalten in der Kindheit, etwa Hyperaktivität. Viele Faktoren beeinflussen Lernvermögen oder führen zu Verhaltensauffälligkeiten. Da die Babys erst wenige Tage alt waren, seien die beobachteten Unterschiede im visuellen Verhalten vermutlich bereits bei der Geburt vorhanden gewesen. Als Erklärung schieden damit die Umwelteinflüsse nach der Geburt aus, es blieben genetische Unterschiede oder Einflüsse auf das Baby im Mutterleib.
-Zu den „schwierigen Babys “ gehören nun solche, die z.B. Probleme haben einen Rhythmus für Essen oder Schlafen zu entwickeln, die viel weinen oder unruhig sind. Und genau diese Babys zeigen auch im Kindesalter und Jugendalter häufiger Verhaltensauffälligkeiten oder Lernschwierigkeiten. Die Stabilität solcher Unterschiede über mehrere Lebensjahre lässt somit eine biologische Ursache vermuten.
-Frischgebackene Eltern müssen ihre Neugeborenen aber dennoch nicht überkritisch beäugen. Man kann an dem Verhalten von Neugeborenen sicher nicht vorhersagen, ob sie später einmal Verhaltensauffälligkeiten entwicken werden. Großen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes hat immer noch sein Verhältnis zu den Eltern.
-Anja Garms, Schau mir in die Augen, Baby. – Daran, wie Säuglinge Bilder von Gesichtern betrachten, wollen Wissenschaftler erkennen, ob sie erhöhtes Risiko für spätere Verhaltensauffälligkeiten haben -,(Auszug), Hamburger Abendblatt, Montag, 29. Juni 2015.

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. - Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, - 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. - Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, - HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. - Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. - --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Leben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Schau mir in die Augen, Baby.

  1. tuscade sagt:

    Diese kleinen Männer auch schon?

  2. Blickpunkt sagt:

    Offen gestanden wusste ich das so noch nicht, aber… ich weiss, dass Männer in bestimmten Situationen ganz geile Augen haben. 🙂

Kommentare sind geschlossen.