Eine Rose, die mich bereichert.

Mimose
-Stell Dir einen Menschen vor, den Du kennst und liebst. Rufe Dir eine Urlaubs-Landschaft ins Gedächtnis. Beides ist einfach. Ähnlich geht es uns mit Pflanzen. Denn jeder kann sich eine Rose oder eine Mimose vorstellen, wenn er sie vorher schon gesehen hat. Zwischen beiden gibt es ganz spezielle Unterschiede. Die Rose kann man wachsen sehen. Die Mimose zieht sich gern in ihr „Schneckenhaus“ zurück. Kann es da nicht Parallelen zu uns Menschen geben?88|
–Wer will nicht lieber Rose als Mimose sein? Warum?, frage ich. Die Mimosen gehören zu der Gattung der Mimosengewächse, so der Botaniker. Sie lebt meist als Kraut oder Strauch. Bei der Mimosa pudica klappen die Blättchen bei der geringsten Erschütterung oder Berührung nach oben zusammen. Sie schließen das ganze Blatt abwärts. Durch den Stängel pflanzt sich der Reiz zu den anderen Blättern fort. Das sieht wirklich recht traurig aus.
–Die bekannte und beliebte Rosenart bildet einen ziemlichen Gegensatz zur Mimose. Sie wird nicht umsonst „Königin der Blumen“ genannt. Sie ist allerdings eine Schöpfung der Gärtnerkunst. Aus Wildrosen werden die edlen Rosen gezüchtet, die wir so sehr lieben. Sie müssen durch Veredlung von Menschenhand vermehrt werden.
–Wie entfaltet sich eine Rose? Wie entfaltet sich ein heranwachsender Mensch? Während der (langandauernden) Evolution des Menschen geschah viel Leid, früher schon und heute noch. Du erkennst es an der Flut von Spendenaufrufen und „Bettelbriefen“. Weil das Vermögen der Welt sehr ungleich verteilt ist. Trotzdem kann sich jeder Mensch entfalten, wenn auch unterschiedlich gut. Du und ich, wir, können wachsen und reifen. Ein in unserem Unterbewusstsein angelegter individueller Schatz drängt an die Oberfläche. Prozesse, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich verlaufen. Sie finden in der Psyche statt. Vergleiche diesen Vorgang mit dem Aufblühen einer Rose. Eine Rose hilft uns dabei, unser Inneres näher zu erkennen. Das erfolgt auf geistiger Ebene und verläuft durch Visualisierung(Vorstellung innerer Bilder). Stellen wir uns vor, wir werden nach einem erholsamen Schlaf morgens wach. Voller Tatendrang für den neuen Tag spüren wir unseren Körper.
–Stell Dir eine Rose vor. Du erkennst ihren Stiel, stark und biegsam, unten eine Wurzel umhüllt von Erde, Blätter rundherum, ganz oben eine Knospe. Vergleiche Dich mit ihr. Noch ist die Knospe geschlossen und geschützt von grünen Kelchblättern drumherum. Erst öffnen sich die Kelchblätter und langsam auch die Blütenblätter. Die Rose ist erblüht. Sie richtet sich zur Sonne. Sie erscheint Dir in ihrem vollen Glanz in ihrer erhabenen Schönheit. Welch ein Naturwunder! Wecke in Deinem Unterbewusstsein ebenfalls einen bevorstehenden Aufbruch. Strebt da nicht etwas nach außen, in Dein oberes Bewusstsein? Gibt es eine Übereinstimmung zwischen Deiner Vorstellung von einer aufblühenden Rose und dem, was in Dir dem Licht entgegenstrebt? Das Aufblühen der Rose wird zu Deinem eigenen Erstarken, Aufblühen, einem Weg zu Dir selbst. Eine Rose mit ihrem bezaubernden Duft nimmst Du in Dich auf. Erkenne im Zentrum der Rose Deine eigene Lebensmitte. Versuche Dich in dieser Seligkeit Deinen Erwartungen, Hoffnungen und höchsten Zielen hinzugeben.
–In unserer alltäglichen Wirklichkeit wollen wir dies und das, jagen einer Sache hinterher, erreichen mit Mühe das nächste Ziel. Deiner Innerlichkeit soll nun eine voll erblühte Knospe erscheinen, aus einer Welt weit ab von Kopfarbeit, Sprache und emsigem Tun. So kann Dich die Visualisierung der Rose zu bislang nicht gekannter innerer Stille und zu Frieden führen.
–Wir beziehen die Rose in unsere Meditation mit ein. Wir stellen sie uns beim Meditieren in unserem Geiste vor. Sie erscheint uns nun vor unserem inneren Auge. So können wir sie wahrnehmen als ein Symbol für Körper, Geist und Seele. Zuerst sehen wir einen langen Stiel mit grünen Blättern. Er steht locker in einer Vase mit halbvollem Wasser. Ihr zarter Duft durchströmt geheimnisvoll den Raum. Sinnenfreude wird in uns geweckt. Bei voller Achtsamkeit unsererseits öffnet sich nun die Knospe. Eine wundervolle rote Blüte wird sichtbar. Wie stolz schaut sie uns an! Erst jetzt erkenne ich die zahlreichen Dornen. –
–Eine derart bunte Rose in meiner Vorstellung, bin ich das etwa selbst? Stehe ich so im Leben? Ist das meine Realität? Das Rot steht für Leidenschaft, Tatendrang und Dominanz. Das Gelb für Partner und Verstand. Das Lila für spirituelle Kraft. Ich merke, wie sich die Farben bei mir wandeln. Der Stiel steht für die Stärke, mit der ich mein Leben meistere. Die gefährlichen Stacheln/UPS Dornen zeigen uns, dass nicht jeder sich traut, uns zu nahe zu kommen. – Versucht das Spielchen doch selbst einmal, liebe Blogger(w./m.). Wenn Du Deine Rose in einer Meditation weckst, pflegst und zur Entfaltung bringst, erhalten Körper, Geist und Seele alle Hilfe und Unterstützung, die Du Dir nur wünschen kannst.:o

Rose

Über tuscade

DEUTSCHE VERSION: Plaudere gern, ehrlich und weitherzig, höre aufmerksam zu, lausche zu Folklore, schwimme zu jeder Jahreszeit, mache weite Spaziergänge, wandere in der Natur, meditiere, gehe auf Phantasiereisen, beschäftige mich mit Literatur, denke klar und logisch, versuche sinnvolle Einträge für Euch zu gestalten, bemühe mich um einfache Wortwahl, lese und beantworte möglichst Eure Kommentare. -Keine Haftung für externe Hyperlinks. -Bei meinen Versuchen aus der Physik bitte geltende Vorsichtsmaßnahmen beachten. -Psychologische Erläuterungen und Tipps dienen Dir als Anregung, sind meine persönliche Betrachtungen, bin Amateur. Bei Bedarf Familienmitglieder oder Experten zu Rate ziehen. Das soll heißen: Ärzte, Heilpraktiker oder Therapeuten. Die Einträge ersetzen keine professionelle Hilfe. Diese ist vor allem bei körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung zu empfehlen. Der Gebrauch der Einträge erfolgt auf eigene Verantwortung. Ansprüche gegen mich sind daher ausgeschlossen. Finanzieller Gewinn aus meiner Seite ist nicht beabsichtigt. -Im Kreise unserer Blogfreunde sind auch Seelsorger. Kontaktiere gegebenenfalls auch diese bei Wordpress, die Dir dann weiterhelfen. P.S. Schaut doch mal auch hier einmal rein: www.topsurfen.de/ www.topsurfen.org/ www.topsurfen.net/ +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ INTERNATIONAL VERSION OF PROFILE: Tuscade, born 23 November 1939, Brno, Czech Republic. - Academic Librarian. - Son of Reinhold and Hanna Luise Willamowski. - Married Sibylle Zwirner. - 2 sons, 1 daughter. - Education: Degree in Physics. - Appointments: Captain, German Airforce, 1961-62, - Teacher Hamburg, Germany, 1966-70, - Information Broker, Universität der Bundeswehr/Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, 1966-2004. - Influence: Interest in Referencing (Library), Prof. Dr. Adolf Knappwost (German) , Randolph E. Hock. Ph.D. (American) - Creative Works, Achievements include: Invention of semipermeable membranes for reserve osmosis.(Physical Chemistry), - Deutsches Patentamt: DAS 25 52 282 of 18.08.1977, - Personal Interests include Information Brokering, Web Searching, Website Developing, Gardening. - Honors and Awards: Listed in Who's Who in the World, - 2000 Outstanding Intellectuels of the 21 st Century. - Nominated for: THE CAMBRIDGE CERTIFICATE for Outstanding Educational Achievement, 13 th November 2015, - HONORARY PROFESSOR of EDUCATION, 22 nd January 2016, The International Biographical Centre. - Personal Philosophy: Respect all Living. Be an Example to Your Children, Care for them, Give plenty of Love, but be hard of the Wicked, Train Yourself in Thinking, Work with Devotion, Because it Make You Happy, Fear Death if You have lived as a Villain, but not if otherwise. - --The psychological descriptions are only some hints to the facts. Please contact to experts, if you need so. I taken't any reponsibilities. And I also don't try to raise any cash through my blog.-- - Address: D-22113 Oststeinbek, Germany, Websites (4 Domains): www.topsurfen.de. /net. /org. /eu.
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit, Psychologie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Eine Rose, die mich bereichert.

  1. tuscade sagt:

    Hallöchen!
    Wie bin ich doch erfreut, wenn edle Seelen meine Einträge reflektieren und ich mittels Kommentaren davon erfahre.
    DANKE!

  2. Die Rose als Vergleich zu Körper, Geist und Seele ist eine schöne Metapher.

  3. Blickpunkt sagt:

    Das hast du aber schön gesagt Michael 🙂

Kommentare sind geschlossen.