#Leidtragende sind die #Kurden und #Europa

Panik / Francisco Goya

 

Die Vereinigten Staaten überlassen Syrien den Despoten Putin, Assad und Erdogan. Die teilen das Bürgerkriegs-Land unter sich auf. Doch auch der IS könnte wieder erstarken. Leidtragende sind die Kurden. Und Europa, das die Folgen bald spüren könnte.

Der Machtwechsel. Zivilisten nahe der Grenzstadt Ras al- Ain leiden ohne Ende. Das verratene Volk. Seiten 10, 19

Christian Esch, Julia Amalia Heyer, Katrin Kuntz, Roland Nelles, Maximilian Popp, Christoph Reuter, Raniah Salloum, Christoph Scheuermann, Severin Weiland, #DERSPIEGEL, Nr. 43 / 19.10.2019

 

Kurden auf der Flucht

tuscade: für die Täter ein grausames Spiel um Macht und Geld – für die Opfer ein Martyrium. Apokalyptische Ereignisse!

Veröffentlicht unter Krieg, Politik, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie #Wellenlänge und #Farbe miteinander zusammenhängen

Spektralnachweis verschiedener Elemente

Kontinuierliches Spektrum, Absorptionsspektrum, Emissionsspektrum

 

Mit Wärmequellen kann ein Chemiker Reagenzgläser und andere Behälter erhitzen. Wird Luft unter Einsatz von speziellem Brenngas miteinander vermischt, können Substanzen bis zur Weißglut erhitzt werden. Wenn Elemente diese Temperatur erreichen, senden sie Licht einer bestimmten Farbe aus. Dieses Phänomen dient dazu, die Elemente zu identifizieren. Bunte Farben kommen durch Metallsalze zustande. Natrium-Verbindungen erzeugen eine intensive gelbe Flamme, während Lithium- und Strontium-Verbindungen eine glänzend rote Flamme ergeben. Grünes Feuer geht auf Bariumnitrat zurück.

Schickt man Sonnenlicht durch ein Glas-Prisma, so erscheint dahinter ein Band aus Farben. Diese Farben gehen ineinander über. Sie bilden ein kontinuierliches Spektrum. Die Farben heißen Spektralfarben. Unser weißes Licht ist ein Gemisch verschiedener Lichtanteile mit unterschiedlichen Wellenlängen. Da der Brechungswinkel von der Wellenlänge abhängt, werden die Anteile im Prisma unterschiedlich gebrochen und dadurch voneinander getrennt. Eine ganz bestimmte Farbe im Spektrum erzeugt eine für sie charakteristische Wellenlänge und umgekehrt.

Einige Stoffe erzeugen kein kontinuierliches Spektrum. Sie liefern ein Linienspektrum, wenn man sie zum Leuchten bringt. Das Linienspektrum ist charakteristisch für das Element. Durch Spektralanalyse kann man Stoffe identifizieren. So erhalten Astronomen  mittels der Spektralanalyse viele Informationen über die chemische Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften von weit entfernten stellaren Objekten.

Eine tolle Silvesternacht

Silvester werden auf der ganzen Welt Feuerwerkskörper in die Luft geschossen. Ein Treibsatz entzündet hoch oben in der Luft chemische Stoffe, die unter Licht- und Farberscheinungen abbrennen. Diese bunten Farben des Feuerwerks kommen durch Metallsalze zustande.

Veröffentlicht unter Chemie, Unterhaltung | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Was gelten #Menschenrechte in der #Zukunft?

Giftstoffe in der Luft: Waldsterben

 

 

Wir müssen die Menschenrechte weltweit schützen. Humanität, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit sind nicht mehr das, als was sie früher galten. Rassismus und Ausgrenzung greifen wieder um sich. Es gibt aktuelle Beispiele, wie Regierungen systematisch die Meinungs- und Pressefreiheit einschränken. Kritiker werden bedroht.

In den Netzen nehmen Hassrede und Hetze zu. Es gibt gezielte Desinformation und Fake News. Glaubwürdigkeit bleibt auf der Strecke. Dagegen muss die Zivilgesellschaft etwas tun! Berichte über Menschenrechtsverletzungen sind von vielen Regierungen unerwünscht. Es entstehen Überwachung und Zensur. Big Data machen die Runde.

Zivilgesellschaftliche Akteure und Menschenrechtsverteidiger (w.,m.) müssen gehört werden. Bürger sollten sich beteiligen. – Klimaschutz gehört zum Menschenschutz: Sauberes Trinkwasser und ausreichende Ernährung sollten vorhanden sein. Das alles ist aber durch Dürren und Überschwemmungen gefährdet. Ein hauptsächlicher Grund dafür ist der Klimawandel. – Der Abbau von Kobalt, Lithium und anderen Metallen wird an den Fundorten durch menschenunwürdige Arbeiten erzwungen. Dafür sind die Unternehmer verantwortlich.

Fluglärm läßt keinen Flecken der Welt mehr lärmfrei. Dazu Kondensstreifen und Abgase

Menschenrechte gelten nichts ohne uns, wir müssen uns einsetzen, sie einfordern. Die Gedanken zu „70 Jahre Grundgesetz“ und „70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ sollten uns vor Augen führen, welche ausgezeichneten Ideen damals verwirklicht wurden! War’s umsonst?

 

Veröffentlicht unter Geschichte, Politik, Umwelt, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

#Leben in der #Parallelgesellschaft. Eine #Rezension

Die totale Illusion

Versammlungsstätte in ST. Ingbert 2006

 

Die Berliner Schriftstellerin Stefanie de Velasco erzählt die Geschichte von Esther und Sulamith. Sie ist nicht nur Esthers beste Freundin und eine der wenigen Menschen mit denen Esther überhaupt befreundet sein darf. Denn Esther und Sulamith haben kaum Kontakt zu Menschen „aus der Welt“, wie sie es nennen, sie leben „in der Wahrheit“. Sie nehmen nicht an Klassenfahrten teil, nicht an Karnevalspartys, nicht an Krippenspielen, sie feiern ihren Geburtstag nicht, und wenn der Geburtstag eines anderen Kindes gefeiert wird, schicken ihre Lehrer sie so lange vor die Tür. Esther und Sulamith sind Zeugen Jehovas.

Die Zeugen Jehovas sind sehr sichtbar, aber nicht greifbar. Sie leben wie hinter einer Glasscheibe. Sie sind mittendrin, aber nicht dabei, „kein Teil der Welt“. Und hinter der Glasscheibe ist das Leben streng reglementiert. Esther und Sulamith dürfen fast nichts im Fernsehen anschauen. Nicht „Pumuckl“, nicht „Alf“, nicht den „Räuber Hotzenplotz“, weil er nun mal ein Räuber ist. Esther und Sulamith hören jeden Abend eine Gutenachtgeschichte, aber es sind andere Gutenachtgeschichten, als sie die sogenannten Weltkinder hören, es sind Geschichten vom Satan. Christus hat Satan auf die Erde verbannt. Hier sind die letzten Tage angebrochen. Ein Endzeitgericht steht kurz bevor, ein göttliches Großreinemachen. Harmagedon nennen sie das.

Harmagedon beherrscht das Leben Esthers und Sulamiths. Alles, was sie taten, alles, was sie dachten, floss wie in der Schule in einer Art Endnote in die Bewertung ihres Lebens ein und entschied darüber, ob sie wert waren, im Paradies zu leben oder nicht. – Und so stehen Esther und Sulamith jahrelang jeden Samstag gemeinsam vor dem Kaufhof einer Kleinstadt bei Bonn und missionieren. – Eines Tages jedoch verliebt sich Sulamith in einen Jungen „aus der Welt“, einen „Tierrechtsaktivisten“ – Bald darauf ist sie tot.

Stefanie de Velasco ist im selben Universum groß geworden wie die beiden. Und sie ist genau im selben Alter wie diese in eine Glaubenskrise geraten. Velasco hatte einfach keinen Bock mehr, diese Scheißklamotten zu tragen. Sie hatte keinen Bock mehr, von Tür zu Tür zu gehen und zu missionieren. Und vor allem wollte sie nicht mehr auf dieses Harmagedon warten. Den Roman* zu schreiben hat sich für sie angefühlt, als stünde sie vor Gericht. Sie war Zeugin der Zeugen Jehovas. Vor allem aber ist es ihr darum gegangen, selbst zu verstehen, worin die Anziehungskraft der Gemeinschaft besteht.

Die Zeugen Jehovas wurden in beiden deutschen Diktaturen verfolgt: In der Nazizeit landeten 2.000 Mitglieder in Konzentrationslagern, 1.500 wurden ermordet. Aber auch in der ehemaligen DDR waren die Zeugen Jehovas seit 1950 verboten. Viele saßen im Gefängnis, die verbliebenen Mitglieder draußen mussten sich heimlich treffen.

Es ist nicht leicht, für ehemalige Zeugen Jehovas, ihr Glaubenssystem zu verlassen und in der Welt anzudocken. Stefanie de Velasco hat sich als Teenager an Punkrock und Tierschutz geklammert, an andere Glaubenssyteme gewissermaßen. Als sie ein paar Jahre älter war an die Performances der Theatergruppe Signa. Die Performer von Signa sind legendäre Weltenbauer, ihre Performances begehbare Filme. Das Ziel: die totale Illusion.

Die Signa-Macher sind bekannt dafür, ihre Arbeiten akribisch vorzubereiten. Jeder Performer lebt am Ende des Probenprozesses seine Rolle. Jeder weiß genau, was er zu sagen hat, wie er am besten auf aufmüpfige Besucher der Show reagiert. Und mit welcher Antwort er welche Frage parieren kann. Besucher geraten in ein fiktives System, in dem alles unter Kontrolle ist, alles geskriptet. Ein geschlossenes System. – Es ist wie bei den Zeugen Jehovas.

…Gleiches mit Gleichem bekämpfen – das ist das Prinzip der Homöopathie…

Tobias Becker, Leben im Weltuntergang (gekürzt), Sekten, Die Schriftstellerin Stefanie de Velasco erzählt von der Parallelgesellschaft der Zeugen Jehovas – in der sie selbst ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, #DERSPIEGEL, Nr. 41 / 5. 10. 2019

*Stefanie de Velasco: „Kein Teil der Welt“ Kiepenheuer & Witsch, 368 Seiten, 22 Euro, erscheint am 10. Oktober

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Kultur, Literatur, Religion, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Die #Welt entdecken mit allen Deinen #Sinnen

Das Auge ist das meist benutzte Sinnesorgan

Du siehst mit Deinen Augen

Du kannst mit allen Sinnen auch die kleinsten Dinge wahrnehmen. Wir erschaffen unsere Welt allein durch unsere Sinneswahrnehmungen. Du hörst nur jetzt den Ton, schmeckst genau in diesem Moment einen köstlichen Apfel. Wenn Du bei vollem Bewusstsein siehst, hörst, riechst, schmeckst und spürst, dann kannst Du viele spannende Dinge erleben. – Wenn aber viele Sinnesreize gleichzeitig auf Dich einströmen, bist Du schnell überfordert und leicht ermüdet. Viele gleichzeitige Reize sind nur schwer zu spüren.

 

Das Auge enthält bei Tieren und Menschen Sehzellen, die es ermöglichen Lichtreize wahrzunehmen. Das Licht wird über den Sehnerv zum Gehirn weitergeleitet. Mit Hilfe der Augenmuskeln kannst Du das Auge hin und her bewegen.

 

 

In der Natur ist es nie ganz still. Wer die Ohren spitzt, hört es rascheln, summen und knacken…

Das Ohr ist das Sinnesorgan mit dem Du hörst. Die Ohrmuschel ist durch den äußeren Gehörgang mit dem Mittelohr verbunden. Im Innenohr leitet ein Schlauchsystem, das mit Flüssigkeit gefüllt ist, die akustischen Reize weiter. Hier sitzen auch die drei Bogengänge, die für das Gleichgewicht zuständig sind.

 

 

Mit jedem Atemzug nehmen wir Geruchsstoffe aus unserer Umwelt in uns auf

Das Geruchsorgan, die Nase, der Wirbeltiere und Menschen ist innen mit einer Schleimhaut ausgekleidet, die Schmutz zurückhält und die Atemluft anwärmt. Riechzellen befinden sich im oberen Nasenteil.

Wärme kannst Du nicht sehen. Ist das Wasser im See warm oder kalt? Vorsichtig näherst Du Dich dem Ufer. Am Wasser angelangt erhälst Du mit der Haut an Deinen Füßen sofort die Antwort.

Hitze kannst Du nicht sehen. Darum Vorsicht! Am heißen Blech kannst Du Dich verbrennen

Ist etwas süß, sauer, bitter, scharf oder salzig? Das können wir mit der Zunge herausfinden. Auf der Zunge sitzen in vielen kleinen Knospen die Geschmacksnerven, die so etwas ermöglichen. Außerdem ist die Zunge für die Bildung von Lauten beim Sprechen wichtig.

Du schmeckst mit Deiner Zunge

 

 

 

 

 

 

 

 

Hast Du gewusst, wie sich Deine Sinne täuschen lassen? – Alles dreht sich. Eine turbulente Fahrt auf dem Dom. Sobald Du nach der Fahrt aus dem Karussell aussteigst, scheint sich alles um Dich herum zu drehen. In diesem Fall sind Deine „Bewegungsaugen“ leicht ermüdet und erschöpft. Deshalb dauert es eine ganze Zeit, bis sie sich wieder an Deine stillstehende Umwelt gewöhnt haben.

Auf dem Dom

Nach dem Aussteigen scheint sich die Umgebung weiter zu bewegen

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Gesundheit, Leben, Wisseschaft, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

#Helfen in brenzlichen Situationen ist ganz #einfach?

Sich vom Verhalten der untätigen Masse abheben: Alltagsheld werden!

Wenn Menschen angesichts von Leid und Unrecht anderer passiv bleiben, erklären Sozialpädagogen das mit dem sogenannten „Bystander Effect“: Die ersten Zuschauer einer Situation etablieren mit ihrem Verhalten eine soziale Norm. Nachkommende halten sich daran. Wer also anderen Menschen helfen will, muss sich vom Verhalten der untätigen Masse abheben.

Doch das fällt nicht leicht. Laut Wissenschaftlern der Universität Stanford (USA) können wir jedoch bewusst versuchen, uns die richtige Reaktion anzuerziehen – und so in brenzlichen Situationen zu einer Art Alltagsheld werden.

Held werden lernen (ungekürzt), #ApothekenUmschau, Lebenslust, 15. September 2019

Veröffentlicht unter Hilfe, Leben, Psychologie, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , | 6 Kommentare

Eine #Shampoo-Flasche und das #Umwelt-Problem

 

Eine Shampoo-Flasche illustriert das ganze, große Problem. Um drei Dutzend Mal zu duschen, wird eine Plastik-Buddel feilgeboten, die mehrere Atomkriege übersteht und weitere 56.000 Jahre.

Müll auf einer Deponie

Die Shampooflasche erklärt den kompletten Kapitalismus, Wettbewerb, Wachstum, Verbrauch um jeden Preis, oft zulasten der Umwelt.

„Alle Menschen sind frei an Würde und Rechten geboren. Sie sollen einander im Geist der Solidarität begegnen“. So steht es in der Charta der Vereinten Nationen.

 

Wer säubert Ufer und Bäche?

 

Wenn die Erde ein Raumschiff ist, mit großen, aber begrenzten Vorräten, dann steht jedem der sieben Milliarden Passagiere ( Menschen in Afrika und China, in Favelas und Slums ) dieselbe Menge Luft, Wasser, Nahrung, Treibstoff zu und zugleich eine feste Menge Müll, Abwasser oder CO2.

Verwertbares Material wird gesammelt

 

Wenn wir allen Erdbewohnern dieselben Rechte und Ansprüche zumessen, müssten wir Mehrverbraucher uns künftig etwas einschränken. Dazu wären Einsicht und ein gemeinsames globales Vorgehen nötig, was derzeit eher unrealistisch klingt.

 

Viel eher einigt sich die Welt auf die „Henrietta-Strategie“. Die „Henrietta“ war jener Raddampfer, den Phileas Fogg in New York mietete, um rechtzeitig in 80 Tagen um die Welt zu gelangen. Fogg verfeuerte sämtliche Decksaufbauten, jeden Tisch, jeden Liegestuhl, um das Feuer im Kessel anzuheizen. Die „Henrietta“erreichte das rettende Ufer kurz vor dem Sinken…

 

Verwertbares Material wird wieder verwendet

Hajo Schumacher, – Erde, wir haben ein Problem! (gekürzt), Die Welt ist ein Raumschiff mit begrenzten Vorräten, Höchste Zeit, sich einzuschränken. Das fängt schon beim Shampoo an, SCHUMACHERS WOCHE, #HamburgerAbendblatt, Sonnabend/Sonntag, 14./15. September 2019.

 

 

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Leben, Umwelt, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Das #Dilemma mit der #Digitalisierung

Der Chip ist eine dünne kleine Halbleiterscheibe aus Silizium, der Speicherchip nimmt Daten auf, behält sie und kann sie bei Bedarf wieder abgeben

Die Angst vor dem Verlust der Autonomie (Selbstverwaltung) begleitet den modernen Menschen wie ein Schatten. Das gilt seit die Aufklärung die Idee des freien und mündigen Individuums hervorgebracht hat. Hierauf basiert die liberale (großzügige) Gesellschaft bis heute. Der Haken an der Sache: In diesem Sinn frei sein kann nur, wer vernünftig ist, also das will, was er auch soll.

Die Kritiker an der digitalen Kultur begreifen die Digitalisierung (eine mathematische Aufgabe in eine Folge von Rechenoperation zerlegen), als eine fremde Macht, die die Gesellschaft besetzt und einem unsichtbaren Mechanismus unterwirft. Dagegen regt sich Widerstand: -gegen Kontroll- und Überwachungsfunktionen, -gegen die Manipulierbarkeit (das Bewusstsein des Menschen mit der herrschenden Ideologie gleichschalten) eines quantifizierten (Eigenschaften durch messbare Größen beschreiben) Bürgers und Konsumenten.

In seinem Buch *“Muster“ legt der in München lehrende Soziologe Armin Nassehi eine Theorie der digitalen Gesellschaft vor. Diese analysiert die Digitalisierung nicht nur als Herausforderung, sondern auch als Chance für die Soziologie und ihre „Wiedergeburt“. Ihm geht es um die Erkenntnis, dass sich die Gesellschaft vor allem mit den Möglichkeiten von Big Data (riesige strukturierte und unstrukturierte Datenmengen) wiederentdecken kann.

Nassehi stellt eine funktionalistische (eine Form ergibt sich aus der praktischen Funktion) Frage: „Für welches Problem ist die Digitalisierung die Lösung?“ Und gibt gleich die ernüchterne Antwort: „Das Bezugsproblem der Digitalisierung ist die Komplexität (eine Vielzahl von möglichen Beziehungen zu realisieren) und vor allem die Regelmäßigkeit der Gesellschaft selbst.“ Das ist  – für den erwartungsfreudigen Leser erst mal ein radikaler Abturner, am Rand der Tautologie (mehrere Ausdrücke besagen das Gleiche – wie weißer Schimmel). Dennoch setzt Nassehi seine Behauptung mit einer „neuen Entdeckung der Gesellschaft“ gleich, die für ihn die „vielleicht sogar endgültige“ ist.

Das Individuum, die stolze Erfindung der Moderne, scheint zu verschwinden – um in digitalen Mustern wiederzukehren: „enorm stabil, regelmäßig, in vieler Hinsicht eben auch berechenbar“. So erweist sich das individuelle Verhalten aber als besser vorhersehbar und leichter zu steuern, als es dem modernen Selbstbewusstsein guttut. „Diese neue Entdeckung der Gesellschaft“, befindet Nassehi, „ist vor allem eine Entdeckung ihrer Widerständigkeit, ihrer erstaunlichen Stabilität, ihres Grundzugs der wiederholenden Bestätigung von Strukturen.“

Der Unterschied zwischen dem Projekt der Emanzipation (Gleichstellung) des Individuums, das am Anfang der Moderne stand, und seiner Vollendung in der digitalen Gesellschaft ist der zwischen einem Überschuss an Sinn, den der Gestaltungs- und Aufbruchswille der Moderne schuf, und einem Überschuss an Kontrolle, der die Digitalisierung schuf. Vor diesem Konflikt steht das Individuum ziemlich ratlos. Die Auflösung der Selbstbestimmung gehört zu den Desillusionserfahrungen (Ernüchterungen) der Gegenwart. Der Bereich des Unbekannten, des Geheimnisvollen, des Dunklen und Unsichtbaren ist nun nicht mehr den Göttern, Dämonen, dem Schicksal und anderen dunklen Mächten zurechenbar, sondern einer auf Reflexion (Selbstbetrachtung) verzichtenden Technik.

Denker Nassehi: „Für welches Problem ist die Digitalisierung eine Lösung?“

 

So entlässt der Autor den Leser in eine Ungewissheit, die am Ende, nach so vielen oft im apodiktischen (unumstösslich geltend) Duktus (Charakter einer Sache) vorgetragenen Sätzen, trotz aller Anregungen den Zweifel offenlässt, ob der aufklärende Wissenschaftler nicht einfach im Dunklen pfeift, die Chance, aus dem Wald herauszufinden, bleibt ja bestehen.

Roman Leik,Verschwindendes Individuum (gekürzt), Sachbuchkritik, Rezension, Der Soziologe Armin Nassehi legt seine „Theorie der digitalen Gesellschaft“ vor, Die ist ziemlich desillusionierend, #DERSPIEGEL, Kultur, Nr.  36/31.8.2019

*Armin Nassehi: „Muster. Theorie der digitalen Gesellschaft“.  C. H. Beck; 352 Seiten; 24 Euro.

 

Veröffentlicht unter Kultur, Literatur, Wisseschaft, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

#Atomkerne sichtbar machen? Gelingt das mit Hamburgs #Superlaser?

Ein Blitz dauert oft nur den Bruchteil einer Sekunde

 

Dank dem Röntgenlaser XFEL (Röntgenlaser in Norddeutschland) können modernste Experimente zur Messung von Atomen und Atomkernen unternommen werden. Die Messanlage besteht aus einer 3,4 Kilometer langen Bahn, die unter der Erdoberfläche zwischen dem Forschungszentrum Desy in Hamburg-Bahrenfeld und einer unterirdischen Experimentierhalle im schleswig-holsteinischen Schenefeld verläuft.

Der European XFEL ist ein Supermikroskop und eine Hochleistungskamera in einem. Mithilfe der extrem hellen und kurzen Röntgenblitze der Maschine wollen Wissenschaftler so genau wie nie zuvor:

Als Erster sah Wilhelm Röntgen (-Nobelpreis für Physik, 1901-) 1895 sein Handskelett auf einem Leuchtschirm

 

— Biologische Strukturen sichtbar machen (so werden Proteinkristalle in eine Vakuumkammer gespritzt und von  Röntgenlaserblitzen „fotografiert“) –

— Ultraschnelle chemische Prozesse filmen –

— Physikalische Prozesse beobachten –

Hier geht es um Teilchen, die zehn Millionen Mal kleiner sind als ein Millimeter. Und es geht um Fragen wie:

— Lässt sich die Photosynthese von Pflanzen nachahmen? –

— Lassen sich noch kleinere Datenspeicher konstruieren? –

—Welche Strukturen haben bestimmte Biomoleküle? –

— Wo können neue Therapien ansetzen, die bei Krankheiten eingesetzt werden? –

 

Röntgenaufnahme einer entfernten Galaxie

Als der XFEL in Betrieb ging galt der Röntgenlaser LCLS (Röntgenlaser in Kalifornien) als die stärkste Maschine seiner Art. Der LCLS liefert 120 Röntgenblitze (auch Pulse genannt) pro Sekunde. Dagegen erzeugt der European XFEL aktuell 8000 Pulse und er wird bis zu 27.000 Lichtblitze in absehbarer Zeit erreichen. Damit sind die Norddeutschen im Moment weltweit die Nr. 1. – Das wird aber nur so lange andauern, bis ein Umbau der Konkurrenz in Kalifornien abgeschlossen ist. Danach soll die Maschine in Kalifornien bis zu einer Million Pulse pro Sekunde liefern. Das soll für noch mehr Daten in noch kürzerer Zeit sorgen.

Marc Hasse, Was Hamburgs Superlaser leisten (gekürzt), zwei Jahre nach dem Start haben 1200 Forscher Experimente durchgeführt. Die Nachfrage (zur Mitarbeit bei den Experimenten) ist weitaus größer, #HamburgerAbendblatt, Montag, 2. September, 2019

 

Veröffentlicht unter Physik, Wisseschaft, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Bei #Mitschuld, #Vergehen, #Mord ist ein #Journalist mitten drin. #Rezension

Verschwörungstheorien

Er wusste zuviel

In einem Münchner Vorort wird die Leiche des Journalisten Heinz Horstmann gefunden. Er wurde ermordet. Bald stellt sich heraus: Horstmann wusste zuviel, einflussreiche Kreise fürchteten ihn, denn er deckte Schuld und Mitschuld, Vergehen und Verlogenheiten rücksichtslos auf. Er hinterlässt Aufzeichnungen, die hineinleuchten in skandalöse Vorkommnisse und ihre Hintergründe. Und so beginnt ein rücksichtsloses Kesseltreiben, das seine Opfer fordert. Eine Stadt hält den Atem an.

Hans Hellmut Kirst lässt eine Fülle origineller Figuren von faszinierender Vielschichtigkeit auftreten: gemütvolle Biedermänner, gefangen in dunklen Verstrickungen, aggressive Meinungsbildner und geschäftstüchtige Opportunisten, wendige Journalisten, hemmungslose Profitjäger und flotte Mädchen. Im Mittelpunkt des rasanten Geschehens: die Täter in ihren verzweigten Aktionen, aneinander gebunden durch Hörigkeit, gefährliche Einflüsterungen und brutales Handeln.

Hans Hellmut Kirst hat die Arbeit der Kriminalpolizei gründlich studiert. So ist die Schlüsselfigur seines Buches der Kriminalhauptkommissar Zimmermann, Chef der Mordkommission. Im Amt der „Löwe“ genannt, der nichts als „seine Pflicht“ tun will. Für ihn gehören Tote zum Alltag. Er selbst ist in der Tat lebenslänglich „zur Wahrheit verurteilt“.

Neben Zimmermann steht sein verlässlicher Freund, der pensionierte Kriminalbeamte Keller. Ausgerüstet mit dem Hirn eines Wissenschaftlers, dem Herzen eines Kindes und stets begleitet von seinem prächtigen Hund Anton; dann der Kriminalhauptkommissar Krebs, der Spezialist für Sittlichkeitsverbrechen, dem sein Mitgefühl beinahe zum Verhängnis wird; außerdem Felder, der unbeirrbare Vollzugsbeamte; Michelsdorf, ein bereitwilliger „Nuttengreifer“; und schließlich Gotha, der sympathische Kriminalist aus adeligem Haus. Dieses Kriminalistenteam löst eine Kettenreaktion aus, die für manche in einer Katastrophe endet.

#HansHellmutKirst, VERURTEILT ZUR WAHRHEIT, Roman, Rezension, Klappentext, 1972 by Verlag Kurt GmbH, München, 359 Seiten

 

 

 

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Literatur, Ztweeftwit | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare